Login
Benutzername:
Passwort:
Eingeloggt bleiben:
Passwort vergessen?
Kundenservice:
Tel.: 0228-24993-377
tender@gtai.de

The ETIS Project is co-funded by the E-Content program of the European Union.

Nomenclatura

Das gemeinsame Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV=Common Procurement Vocabulary) schafft ein einheitliches Klassifizierungssystem für öffentliche Aufträge innerhalb der Europäischen Union. Hauptziel ist eine standardisierte Beschreibung der nachgefragten Leistungen durch die ausschreibenden Behörden und juristischen Personen.

 

Das CPV basiert auf einem Code mit bis zu acht Ziffern in Baumstruktur und spezifiziert die Art des Bau-, Liefer- und Dienstleistungsauftrags, welche in der Ausschreibung genannt wird.

 

Die Struktur folgt einer klaren Hierarchie:

 

Die ersten zwei Ziffern identifizieren das Gebiet (XX000000)

Die ersten drei Ziffern identifizieren die Gewerk (XXX00000)

Die ersten vier Ziffern identifizieren die Klasse (XXXX0000)

Jede der letzten drei Ziffern präzisiert die einzelne Kategorie noch mehr.

Beispiel:

 

Gebiet (45000000) = Bauauftrag

Gewerk (45200000) = Gebäudetechnik

Klasse (45310000) = Elektroinstallation

Kategorie (453140000) = Installation einer Telefonanlage

 

Mehr - SIMAP website

 

CPC (= Central Product Classification) ist die „Zentrale Produkt Klassifizierung“ und rechtlich zwingend bei der Bekanntmachungen für die Vergabe von Dienstleistungsaufträgen. CPC beruht auf den physikalischen Charakteristiken bzw. der Art der Dienstleistung.

 

CPC bietet den Rahmen für die Sammlung und den internationalen Vergleich der verschiedenen Arten von Statistiken, welche sich mit Produkten und Dienstleistungen beschäftigen. Es beinhaltet auch Produkte, die Folge einer wirtschaftlichen Aktivität sind sowie transportfähige Güter, nichttransportfähige Güter und Dienstleistungen.

 

Mehr - SIMAP website

 

Häufig gestellte Fragen zur Nomenclatura

 

CPA (= Classification of Products by Activity) ist die “Klassifizierung von Produkten nach ihrer Aktivität” und rechtlich zwingend für die Vergabe von Zulieferaufträgen.

 

NACE (= General Industrial Classification of Economic Activities) ist die „generelle industrielle Klassifizierung von wirtschaftlichen Aktivitäten“ innerhalb der Europäischen Union und rechtlich zwingend für die Vergabe von Bauaufträgen. Unter Klasse 50 der NACE Codes findet man alle speziellen Codes für die Bereiche Bau und zivile Ingenieurleistungen. Mehr - eurostat

 

Die NUTS (= Nomenclature of Territorial Units for Statistics) ist ein Drei-Ebenen Klassifizierungssystem und teilt die EU-Mitgliedsstaaten in juristische Regionen ein. Nach diesem hierarchischen System werden die einzelnen Mitgliedsstaaten in die NUTS 1 und die verschiedenen Regionen in die NUTS 2 unterteilt. Auf den regionalen Ebenen (ohne die Stadtverwaltungen einzubeziehen) existieren in den Mitgliedsstaaten grundsätzlich zwei verschiedene regionale Ebenen (Länder und Kreise in Deutschland; régions und départements in Frankreich; regioni und provincie in Italien….)

Beispiel:

 

NUTS= FR101

 

NUTS1 (FR101) = Frankreich

NUTS2 (FR101) = Ile de France

NUTS3 (FR101) = Paris

 

Mehr - SIMAP website